Andreas Ehret - Sachverständigenbüro: Beweissicherungsgutachten

Beweissicherungsgutachten

Überprüfung direkt vor Ort

Unter einem Beweissicherungsgutachten versteht man die fachliche Dokumentation des "Ist-Zustands".

Hierbei stelle ich für Sie fest, ob z.B. die zur Verbrauchserfassung verwendeten Messgeräte (Heizkostenverteiler, Wärmezähler und Wasserzähler) funktionsfähig sind, ob diese entsprechend den jeweiligen Normen und anerkannten Regeln der Technik installiert wurden und betrieben werden und letztendlich ob die Verbrauchswerte dieser Geräte als abrechnungstechnische Grundlage verwendet werden können.

Ein weiterer, häufig beauftragter Bestandteil ist die Überprüfung der Leistungsbewertung von Heizkörpern und von heizkörperspezifischen Bewertungs- bzw. Umrechnungsfaktoren von Heizkostenverteilern.

In vielen Fällen werden sog. Beweissicherungsgutachten als Kombination mit bzw. Erweiterung von reinen Abrechnungsgutachten beauftragt.

Auch hier spielt es keine Rolle ob sich die Beauftragung auf die Prüfung der Messgeräte und den Montagearbeiten in einzelnen Wohn- oder Gewerbeeinheiten beschränkt, oder das Ziel verfolgt eine Analyse und Prüfung der messtechnischen Ausstattung ganzer Gebäudekomplexe zu erhalten - ich biete Ihnen Fachwissen in allen Bereichen.

Bundesweite Beauftragung

Bundesweite Beauftragung

Wie ist der Ablauf und welche Leistungen beinhaltet ein Beweissicherungsgutachten?

1Ablauf

Auch bei einem Beweissicherungsgutachten bilden konkrete Fragestellungen die Grundlage für meine Tätigkeit als Sachverständiger.

Je genauer die Fragestellungen formuliert sind, desto zielgerichteter wird meine Antwort ausfallen.

Es ist also wichtig, dass Sie mir sagen oder schreiben worum es Ihnen geht.

Alternativ kann auch eine Beauftragung zu den häufigsten Fragestellungen erfolgen:

  • wurden die Messgeräte ordnungsgemäß installiert?
  • messen die Zähler richtig bzw. können die Messergebnisse als abrechnungstechnische Grundlage verwendet werden?
  • etc.
2Überprüfung der Vorerfassung bei verschiedenen Nutzergruppen

Werden in einer Liegenschaft die Verbrauchswerte über unterschiedliche Geräte erfasst, wird eine sog. Nutzergruppenabrechnung erstellt.

Hierbei ist zu beachten, dass Differenzmessungen nicht ohne weiteres zulässig sind.

Ich überprüfe für Sie, ob die messtechnische Ausstattung zur Vorerfassung verschiedener Nutzergruppen vollständig und im Sinne der Heizkostenverordnung ist. Zudem überprüfe ich, ob die Geräte entsprechend den geltenden Normen und anerkannten Regeln der Technik montiert wurden, ob diese geeignet und geeicht sind und ob die Messergebnisse als abrechnungstechnische Grundlage verwendet werden dürfen.

3Ist die messtechnische Ausstattung vollständig?

Eine verbrauchsabhängige Abrechnung ist nur dann gegeben, wenn die messtechnische Ausstattung in einer Liegenschaft vollständig ist.

Nur in Ausnahmefällen ist ein Verzicht auf Messgeräte zulässig und die Ermittlung des Wärme- und Wasserverbrauchs einzelner Wohn- oder Gewerbeeinheiten darf mittels Differenzmessungen oder Schätzungen erfolgen.

4Überprüfung und Auslesung von Messgeräten

Damit der Verbrauch zutreffend gemessen werden kann müssen diverse Besonderheiten berücksichtigt werden:

  • die Eignung der verwendeten Geräte
  • die Einhaltung von Einbauvorschriften
  • gesetzliche Eichfristen

Im Zuge der Überprüfung und Auslesung werden die Speicherwerte aller Geräte vollständig ausgelesen und protokolliert.

5Leistungsbewertung von Heizkörpern

Bei der Verwendung von Heizkostenverteilern (elektronische Geräte oder Verdunstungsmesser) werden die Verbrauchseinheiten der Geräte einem sog. "Bewertungsfaktor", welcher sich aus der Wärmeleistung der jeweiligen Heizkörper und der thermischen Anbindung der Geräte an die Heizkörper ergibt, gegenübergestellt.

Wenn die Leistung der Heizkörper fehlerhaft ermittelt wurde, z.B. weil ein falscher Heizkörpertyp identifiziert wurde, kann ein unrichtiger Bewertungsfaktor bzw. Umrechnungsfaktor zu einer deutlichen Kostenbelastung führen.

Ich prüfe für Sie, ob die durch den Messdienstleister ermittelten Bewertungsfaktoren zutreffend bzw. plausibel sind.

6Wärmebildkamera

Die Thermografie bildet einen wichtigen Bestandteil bei der Beweissicherung:

  • Rohrwärmeabgabe sichtbar machen
  • Prüfung von Thermostatventilen
  • Wird der Heizkörper überall gleichmäßig warm?
  • Wärme- und Kältebrücken erkennen
  • etc.

Ich freue mich, Ihnen bei der Lösung Ihres Problems helfen zu können

Gerne erstelle ich Ihnen ein auf Ihren individuellen Bedarf angepasstes Angebot