Andreas Ehret - Sachverständigenbüro: Inhouse-Seminare

Inhouse-Seminare - die flexible Alternative zu Präsenzseminaren

Inhouse-Seminare bieten Ihrem Unternehmen u.a. folgende Vorteile:

  • Die Seminarinhalte und Schulungsunterlagen können problemlos auf den individuellen Bedarf Ihres Unternehmens, sowie den Kenntnis- und Informationsstand Ihrer Mitarbeiter angepasst werden
  • Sie und Ihre Mitarbeiter bringen die für Ihr Unternehmen relevanten Diskussionsbeiträge und Fragen in das Seminar ein
  • Betriebsinterne Problemfälle werden unkompliziert und ohne die Anwesenheit "Dritter" besprochen
  • flexible Zeitplanung, da Sie nicht an festgelegte Schulungstermine und Orte gebunden sind
  • Wegfall von Reise- und ggf. Übernachtungskosten für Ihre Mitarbeiter
  • Die folgenden Inhouse-Seminare können bundesweit gebucht werden:

    Sachverständigenbüro Ehret - Heizkostenverteile

    Seminar 1: Heizkostenabrechnungen

    Inhalt

    In diesem Seminar werden vorrangig technische und rechtliche Grundlagen von Heizkostenabrechnungen behandelt.

    Dies ist eine bewusste Abgrenzung zu den üblichen Seminarangeboten zu Betriebskostenabrechnungen in denen die besonderen Anforderungen an Heizkostenabrechnungen leider nur nachrangig behandelt werden.

    Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/innen von Wohnungbaugesellschaften und Hausverwaltungen, Rechtsanwaltskanzleien, Messdienstleistern, Jobcentern.

    Seminarthemen

    Mietvertragliche Grundlagen

  • Wann sind Heizkosten zu zahlen?
  • Formvorgaben einer Umlagevereinbarung
  • Zulässigkeit von Inklusivmieten oder Bruttowarmmieten
  • Die Heizkostenverordnung

  • Ziel der Verordnung
  • Wo findet die Heizkostenverordnung Anwendung?
  • Anwendung auf das Wohnungseigentum
  • Pflicht zur Verbrauchserfassung / Verteilungsmaßstäbe
  • Besonderheiten bei der prozentualen Aufteilung
  • ist eine Kostenverteilung zu 100% nach Verbrauch zulässig?
  • Warmwassererwärmungskosten
  • fehlende Wasserzähler / fehlender Wärmezähler
  • Anwendung von Warmwassererwärmungsformeln
  • Kostenverteilung in Sonderfällen
  • Kürzungsrecht
  • Umlage von Miet- und Wartungsgebühren
  • Nutzergruppenabrechnungen
  • Differenzmessungen
  • Erfassungsrate
  • Messgeräte

  • Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip (HKVV)
  • elektronische Heizkostenverteiler (EHKV)
  • Wärmezähler
  • Warmwasserzähler
  • Einbauanforderungen & Auswirkungen von Einbaufehlern
  • Funktechnik / Smart-Metering
  • Heizsysteme

  • Wie heizt Deutschland - jetzt und in Zukunft?
  • konventionelle Anlagen (monoenergetische Systeme)
  • besondere Anlagen (multienergetische Systeme)
  • abrechnungstechnische Konzepte bei Wärmepumpen, KWK-Anlagen bzw. Blockheizkraftwerken, Solarthermie
  • Die häufigsten Fehler

  • Abgrenzung
  • Ablesung
  • Abrechnungsfrist
  • Auszug
  • Bewertungsfaktoren von Heizkostenverteilern
  • Differenzmessungen
  • Direktkosten
  • Eichfristen
  • Eingabefehler
  • Einrohrheizungen
  • Flächenangaben / Personenzahlen
  • FIFO-Prinzip (fist-in-first-out)
  • Unterzähler
  • selbst verschuldete Fehler
  • Preise und Dauer

    Bei dem angebotenen Seminar handelt es sich um ein Tagesseminar.

    Der Preis je Teilnehmer/in beträgt 299,00 € brutto zzgl. Kosten für die An- und Abreise.

    Grundsätzlich wird eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen vorausgesetzt. Bei kleineren Teilnehmerzahlen nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

    Sonderkonditionen bei größeren Gruppen

  • 10 % Rabatt ab 10 Teilnehmer/innen
  • 15 % Rabatt ab 20 Teilnehmer/innen
  • 20 % Rabatt bei 30 Teilnehmer/innen

    Die Teilnehmeranzahl ist aus qualitätsgründen auf max. 30 Teilnehmer/innen begrenzt!

    Selbstverständlich erhalten die Teilnehmer/innen sämtliche Seminarunterlagen (Script, Verordnungen, Gerichtsurteile etc.) sowie ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Seminar.

  • abrechnungsprüfung

    Seminar 2: Betriebskostenabrechnungen

    Inhalt

    Der Fokus dieses Seminars liegt vorrangig auf den rechtlichen Grundlagen.

    Die Teilnehmer/innen lernen neben mietvertraglichen Grundlagen den Aufbau und den Inhalt von Betriebskostenabrechnungen kennen und werden in die Lage versetzt, diese effektiv prüfen können.

    Für Mitarbeiter/innen von Wohnungsbaugesellschaften, Hausverwaltungen etc. liegt der Fokus ergänzend auf dem Umgang mit Einwendungen / Widersprüchen gegen selbst erstellte oder in Auftrag gegebene Betriebskostenabrechnungen.

    Seminarthemen

    Mietvertragliche Grundlagen

  • Vereinbarung über die Zahlung von Betriebskosten
  • Formvorgaben einer Umlagevereinbarung
  • Zulässigkeit von Inklusivmieten oder Bruttowarmmieten
  • Ausnahmefälle aus der Heizkostenverordnung
  • Zulässigkeit von Betriebskostenpauschalen
  • Abrechnungspflicht trotz Betriebskostenpauschale?
  • Anpassung von Betriebskostenpausschalen
  • Der Regelfall: Die Vereinbarung über monatliche Vorauszahlungen
  • Das „Umlageausfallwagnis“ – Bedeutung und Besonderheiten
  • Wie sind die Umlagekosten zu verteilen?
  • Die Betriebskostenverordnung

  • Welche Kosten sind Betriebskosten?
  • Welche Kosten sind keine Betriebskosten?
  • Bedeutung des Begriffs „Verwaltungskosten“
  • Eigenleistungen des Vermieters
  • Die Umlage von aperiodischen Betriebskosten
  • Die Heizkostenverordnung

  • Ziel der Verordnung
  • Wo findet die Heizkostenverordnung Anwendung / Ausnahmen
  • Anwendung auf das Wohnungseigentum (Eigentümergemeinschaften)
  • Pflicht zur Verbrauchserfassung / Verteilungsmaßstäbe
  • Besonderheiten bei der prozentualen Aufteilung?
  • Ist eine Kostenverteilung zu 100% nach Verbrauch zulässig?
  • Warmwassererwärmungskosten
  • Kostenverteilung in Sonderfällen
  • Kürzungsrecht
  • Die Prüfung von Heiz- und Betriebskostenabrechnungen

  • Die Abrechnungsfrist
  • Der Abrechnungszeitraum
  • der Unterschied zwischen formalen und materiellen Fehlern
  • Abgleich mit dem Mietvertrag
  • Vorjahresvergleich
  • Belegeinsicht
  • der Ort der Einsichtnahme
  • Energiekosten, Energiemengen und Heizwert (Hi)
  • Nebenkosten der Heizanlage
  • Zusatzkosten Warmwasser
  • Zusatzkosten Heizung
  • Warmwassererwärmungskosten
  • Verteilung der Kosten
  • Nutzergruppenabrechnungen
  • Erfassungsrate / Messverluste
  • Schätzungen / Wärmepauschalen
  • Kürzungsrecht
  • Umlage von Verwaltungs- bzw. Instandhaltungskosten
  • Zwischenablesung -> Ja oder Nein?
  • Warum wird zwischen Tagen und Gradtagen unterschieden?
  • Preise und Dauer

    Bei dem angebotenen Seminar handelt es sich um ein Tagesseminar.

    Der Preis je Teilnehmer/in beträgt 299,00 € brutto zzgl. Kosten für die An- und Abreise.

    Grundsätzlich wird eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen vorausgesetzt. Bei kleineren Teilnehmerzahlen nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

    Sonderkonditionen bei größeren Gruppen

  • 10 % Rabatt ab 10 Teilnehmer/innen
  • 15 % Rabatt ab 20 Teilnehmer/innen
  • 20 % Rabatt bei 30 Teilnehmer/innen

    Die Teilnehmeranzahl ist aus qualitätsgründen auf max. 30 Teilnehmer/innen begrenzt!

    Selbstverständlich erhalten die Teilnehmer/innen sämtliche Seminarunterlagen (Script, Verordnungen, Gerichtsurteile etc.) sowie ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Seminar.

  • gewünschtes Inhouse-Seminar? (auswählen)

    Seminar 1 HeizkostenabrechnungenSeminar 2 Betriebskostenabrechnungen

    Teilnehmeranzahl (max. 30)

    Wunschtermin (sofern bereits bekannt)